Vortrag: Die (Nicht-)Darstellung von Lesben in den Medien

Wo: S8 (Schloss) Universität Münster
Wann: 26.11.15; 19Uhr

Wir freuen uns den folgenden Vortrag von Verena Läcke an der Universität Münster anbieten zu können.

Die Welt, in der wir leben, scheint von Männlichkeiten dominiert zu sein. Und eben dies lässt sich durch Analysen des medialen Raumes ablesen. „Um so weiter hinten eine Zeitung aufgeschlagen wird, um so wahrscheinlicher ist es auf Frauen zu stoßen“ – – und die „Lesben“? Werden sie in der Gruppe von Frauen* mitgedacht und dadurch eher unsichtbar? Oder werden lesbische Lebensweisen benannt und dargestellt? Und entspricht eine solche Darstellung in Mainstream-Medien der Realität? Anhand einer kommunikationswissenschaftlichen Analyse von Pressemitteilungen über LGBTIQ* soll dieser Frage nachgegangen werden und die Mechanismen dahinter auf den Grund gegangen werden. Eine anschließende Diskussion soll dazu einladen Ausblicke und Lösungsansätze aufzuspüren.

Verena Läcke studiert Politik & Gesellschaft und Jura in Bonn und ist seit 2011 Bundeskoordinatorin der queer*fem Bundeskonferenz