Archiv für Januar 2015

Vollversammlung der lesbischen und bisexuellen Studentinnen der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Wann: 17.02.2015, 19.30 Uhr
Wo: AStA-Plenungsraum, Schlossplatz 1, 48149 Münster

Aufgrund des Ausscheidens einer der beiden Lesbenreferentinnen lädt das autonome Lesbenreferat der WWU Münster fristgerecht zu einer außerordentlichen Vollversammlung ein.

Diese findet am 17.02.2015 um 19.30 Uhr im AStA-Plenungsraum (Schlossplatz 1, 48149 Münster) statt.

Vorgeschlagene Tagesordnung:
1. Eröffnung der Vollversammlung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Beschluss der Tagesordnung
3. Wahl der Protokollführerin, der Redeleitung und der Wahlleiterin
4. Rechenschaftsbericht und Entlastung der Referentinnen
5. Wahl der Referentinnen
6. Sonstiges

Weiter Punkte können der Tagesordnung auf Wunsch des Plenums hinzugefügt werden.

Nach Ende der Vollversammlung lädt das Lesbenreferat zu einem gemütlichen Beisammensein ein. Es besteht die Möglichkeit, gemeinsam auf ein Getränk ins Café Maik oder ins Alter Ego zu gehen.

Über ein zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen!

Amelie Arnold & Pia Isabelle Eckert
Lesbenreferentinnen

Trans*normal? – Repräsentationen von Trans*personen in deutschsprachigen Talk und Gameshows, 14.01.15 um 19 Uhr in der Baracke

Vortrag mit LCavaliero

Wann: 14.01.2015 um 19 Uhr
Wo: Baracke, Scharnhorststr. 100, Münster
http://www.barackemuenster.wordpress.com

Darstellungen von Trans*personen¹ in den Medien können in den seltensten Fällen als respektvoll und angemessen beschrieben werden. Vielmehr wurden sie von Trans*organisationen als exotisierend, pathologisierend, reisserisch, verobjektivierend und schlicht falsch kritisiert. Momentan lässt sich jedoch eine zunehmende und zunächst „positiv“ erscheinenden Repräsentation von Trans*Personen im deutschen Fernsehen beobachten. Gleichzeitig bestehen Unterdrückung, Unsichtbarkeit und Reglementierung gegenüber Trans*personen in der Gesellschaft fort. Im Vortrag werden aktuelle Repräsentationsweisen untersucht und auf ihre Einbettung in Neoliberalität und eine heteronormative Gesellschaftsordnung hin analysiert.

LCavaliero ist Trans*aktivist, DJ, Performer sowie Magister der Gender Studies & Philosophie. Zur Zeit arbeitet er in der Künstlerischen Leitung des SchwuZ in Berlin (Schwerpunkt Kunst und Politik).

+++ ¹Personen, die eine andere Geschlechtsidentität leben, als jene, die ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde