4.09., 19:30Uhr: Queerpolitische Podiumsdiskussion


Anlässlich der Bundestagswahlen laden das Lesbenreferat und die Münstersche Arbeitsgemeinschaft (MAG) Lesben herzlich dazu ein, die aktuelle Situation von LSBTI im In- und Ausland mit den DirektkandidatInnen des Kreises Münsters zu diskutieren.
Die Diskussionsrunde findet am Mittwoch, dem 04.09. um19.30 Uhr im Hörsaal F2 (Domplatz 20-22, 48143 Münster) statt.
Es diskutieren:
Maria Kleine-Schmeink (Bündnis 90/Die Grünen)
N.N. (CDU)
Hubertus Zdebel (Die Linke)
Daniel Fahr (FDP)
Sasa Raber (Piratenpartei)
Christoph Strässer (SPD)

Die Situation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans* und Intersexuellen (LSBTI) ist in den letzten Wochen und Monaten viel diskutiert worden. Nicht zuletzt die jüngste Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Ausweitung des Ehegattensplittings auf Eingetragene Lebenspartnerschaften hat die gesellschaftliche und politische Diskussion noch einmal befeuert.
Aber auch die internationale Entwicklung der Rechte von LSBTI zeigt deutlich die Relevanz des Themas. In Russland unterschrieb Präsident Putin im Juli ein landesweites Gesetz gegen sog. „Homo-Propaganda“ und auch die Proteste in Frankreich zeigen, dass Homophobie trotz gesetzlicher Maßnahmen zur rechtlichen Gleichstellung von LSBTI noch immer mitten in der Gesellschaft wurzelt.
Über die aktuellen Positionen der Parteien, die heutigen politischen Herausforderungen und der rechtliche wie gesellschaftliche Änderungsbedarf diskutieren die KandidatInnen der Parteien mit VertreterInnen der LSBTI-Szene Münsters.


1 Antwort auf „4.09., 19:30Uhr: Queerpolitische Podiumsdiskussion“


  1. 1 Ich 05. September 2013 um 0:15 Uhr

    Hallo liebes L-Ref,
    vielen herzlichen Dank für die Organisation dieser Veranstaltung. Ebenso großen Dank an alle Redner. Der Besuch hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.